Die Bedeutung der privaten Krankenversicherung lässt sich anhand einiger Zahlen bemessen (2015): 33,6 Mio. Verträge, 36,8 Mrd. Versicherungsbeiträge p.a., 42 Mrd. Versicherungsleistungen p.a., 47 Versicherer. Im neuen Handbuch stellen Experten aus Wissenschaft, Rechtsprechung, Anwaltschaft und Assekuranz das Recht der privaten Krankenversicherung, seine Grundlagen und seine Bezüge zum Sozialversicherungs-, zum Versicherungsaufsichtsrecht und zu anderen Versicherungssparten umfassend und wissenschaftlich fundiert dar. Das Werk zeichnet sich durch eine detaillierte Gliederung, die auch praktische bedeutsame Randgebiete wie den Rechtsschutz durch den Ombudsmann und durch die Gerichte berücksichtigt, aus. Die Rechtsprechung wird umfassend ausgewertet und berücksichtigt. Inhalt: – Schnittstellen von privater und gesetzlicher Versicherung – Beratungs- und Informationspflichten – Datenschutz und Datenerhebung – Auslandsversicherung – Gruppenversicherung – Beendigung des Versicherungsvertrages – Vertragsänderungen (insb. Beihilfeänderung, Bedingungsänderung, Tarifwechsel) – Prämie – Versicherungsfall, Heilbehandlung, Krankheit/Arbeitsunfähigkeit – Wartezeiten, Fälligkeit – Ausschlüsse – Obliegenheiten – Auskunftspflichten – Tarife – Rechtsschutz

Q

Wir sind für Sie da!

Unsere Geschäftsstelle und die Bibliothek sind für die Öffentlichkeit bis auf Weiteres geschlossen. Dennoch sind wir selbstverständlich für unsere Mitglieder und ihre Anliegen da. Zum Schutz unserer Mitarbeiter*innen arbeiten wir verstärkt im Homeoffice und sind daher per E-Mail zu erreichen. Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!

Q